Unternehmensprofil
Unsere Leistungen
Das Sortiment

Grauer Star (Katarakt)
Test bei Optik Reichhart

Vereinbaren Sie Ihren Wunschtermin

Jetzt Termin vereinbaren

Durch viele Augenanalysen und Sehtest so wie den Austausch mit Augenärzten habe ich viele Augenlinsen gesehn.

Auf dieser Seite möchte Ich Sie über den Grauen Star informieren und meine Erkenntnisse mit Ihnen teilen. Fast täglich kommen Kunden zu uns in den Laden und sind verunsichert wegen dem Grauen Star.
Das muss nicht sein! Lesen Sie hier alles Wissenwertes. Viel Spas!

Uli Schönauer
Spezialist für Grauen Star


Video - Grauer Star (Katarakt) Test

Beim grauen Star wird die Transparenz (Lichtdurchlässigkeit) der Augenlinse geprüft. Hierzu verwenden wir ein Spaltlampenmikroskop und führen mit verschiednen Beleuchtungsarten eine vergrößerte Untersuchung der Augenlinse durch. Diese Untersuchung macht auch ein Augenarzt.

JETZT WUNSCHTERMIN VEREINBAREN

INFORMATIONEN & WISSENSWERTES ZUM GRAUEN START (KATARAKT)

Der Graue Star in eine Veränderung der Augenlinse, die die meisten Menschen im Laufe des Lebens einmal trifft. Schon bei Noah Gordons Roman der Medicus wird vom "Star Stecher" berichtet. Warum wir irgendwann mit größter Wahrscheinlichkeit mit dem Grauen Star zu tun haben, woher die auch Katarakt genannte Veränderung des Auges kommt, welche Behandlungsmöglichkeiten es gibt und wie man vorbeugen kann können Sie in diesem Artikel lesen. Besonderen Augenmerk möchte ich als Augenoptikermeister auch auf die Diagnose mit dem Spaltlampenmikroskop legen. Ich erkläre Ihnen das ganz genau hier oder auch gerne bei einem Termin bei mir im Geschäft, bei Optik Reichhart. Ich komme nicht mit einer Pferdekutsche wie der Medicus! :-) Sie dürfen zu uns in die Münchener Str. 93 kommen.

 

 

Der Graue Star oder auch Katarakt genannt, eigentlich "die Katarakta" ist eine Veränderung der Augenlinse. Die Augenlinse befindet sich im Augeninneren im vorderen Drittel hinter der Hornhaut, im Inneren der Pupille. Wenn Sie Ihrem Partner tief in die Augen sehen, dann schauen Sie auf die Pupille, den schwarzen, punktförmigen Teil des Auges.

(Die Pupille - schwarzer Punkt in der Mitte eines Auges mit einer transparenten Augenlinse (ohne grauer Star))

 

Die Pupille ist nur ein Loch im Auge, hinter der Hornhaut. Dieses Lichtloch ist ringsherum von einem Ringmuskel, der Regenbogenhaut oder auch Iris genannt, umgeben. Die Schönheit des Auges hat Ihr Partner durch dies Muskelstruktur des ringförmigen Irismuskels.

Die Augenlinse sitzt im Linsensack hinter der Pupille. Sie sammelt das Licht und bildet es bei einem rechtsichtigen Menschen punktförmig auf der Netzhaut, also ganz hinten im Auge ab.

Wie bei einer Lupe oder auch einfach bei einem Fenster ist es wichtig, dass dieser transparente, lichtdurchlässige Medium ganz klar ist. Ist das nicht der Fall, kann das Licht nicht mehr in ausreichender Menge auf die Retina (Netzhaut) fallen. Die AUGENLINSE IST TRÜB, grau, milchig.
Dann KANN man vom grauen Star sprechen.

(Bei diesem Auge ist im Inneren der Regenbogenhaut die Pupille grau-gelb, nicht schwarz wie im Vergleich bei dem Bild weiter oben im Text. Das Licht des Spaltlampenmikroskops wird durch die trübe Augenlinse refektiert.)

Den Grauen Star kann jeder bekommen. Meistens trifft es unsere Kunden in Ingolstadt erst nach dem 60. Lebensjahr. Doch auch ein angeborener grauer Star kommt immer mal wieder vor. Bereits bei der U2-Untersuchung am 3. - 10. Lebenstag wird das Auge untersucht. Ein angeborener grauer Star sollte schnell erkannt werden. Auch Fälle von frühem grauen Star treten bei uns auf. Hier ist einfach die genetische Präposition gegeben. Diese Kunden wissen oft schon von Eltern oder Großeltern, die im mittleren Altern von ca. 30 Jahren am Katarakt erkrankt sind.

Starke Auswirkungen auf die Augenlinse haben auch die Ernährung und der Lebenswandel. Raucher haben je nach Umgebung oft schon ca. 10 Jahre früher eine trübe Augenlinse. Auch offenes Feuer, die rauchige Kneipe (die es Gott sei dank nicht mehr viel gibt) oder vielleicht auch starke Hitze oder UV-Licht in manchen Berufen kann eine Bildung des Grauen Stars beschleunigen.
Medikamente insbesondere Kortison kann sich stark auf die Augenlinse auswirken und eine Trübung verursachen. In einem Fall, bei einem Stammkunden, konnte ich das Auge in regelmäßigen Abständen kontrollieren und auch alles dokumentieren. Die Sehleistung war gut und die Linse klar bis zum Alter von 61 Jahren war der Visus, die Sehleitung korrigiert mit Brille gut. Dann gab es durch eine mittelmäßig schwierige Nahrungsmittelvergiftung mit einem zweiwöchigen Krankenhausaufenthalt eine für die körperliche Genesung wichtige Kortisonbehandlung über einen Zeitraum von sechs Monaten. Beim nächsten Sehtest war die Sehleistung um 50% reduziert und die Augenlinse war stark getrübt.

 

(Hier ist eine deutlich gelb-graue Pupille zu sehen. Die getrübte Augenlinse reflektiert das einfallende Licht. Verdachtsdiagnose Grauer Star, Nebenwirkung einer Kortisonbehandlung.)

Von vornherein kann man sagen bei einer ECHTEN Diagnose Grauer Star hilft keine Brille, hier muss operiert werden. Was jedoch ist eine ECHTE grauer Star Diagnose? Ein Grauer Star liegt vor, wenn die Sehleistung durch die getrübte Augenlinse stark reduziert ist. Dazu muss man erst einmal wissen, was ist die Sehleistung. Oft erzählt der Augenarzt "Sie sehen noch 80 Prozent." Was steckt dahinter? Und wieso sagt er manchmal "Sie sehen 120 Prozent?". Wie soll denn das gehen? Man kann doch nicht mehr sehen als da ist. Bei der Sehleistung lat. Visus geht es nicht um Prozent! Es ist eine sog. angulare Sehstärke. Wir messen und berechnen wie weit 2 Punkte noch getrennt wahrgenommen werden können. Zum Beispiel die Öffnung eines Kreises. Das kennen Sie vom Führerscheinsehtest. Dann wird gerechnet und wenn man durchschnittlich gut sieht kommt am Ende dieser Formel bei den meisten 1,0 raus. Der Gesetzgeber sagt zum Autofahren reicht 0,7 und Steffi Graf wird nachgesagt Sie hätte einen Visus von über 2,0. Soviel zum Visus, der Sehleistung. Was hat das jetzt mit dem Grauen Star zu tun? Wie viel wird die Sehleistung der Augen durch die trübe Linse reduziert, das ist die Frage. Um diese Frage zu beantworten ist wichtig zu wissen, wo kommen wir denn her? Welche Sehleistung war denn von 2,5 oder 10 Jahren vorhanden? War die Sehleistung auf einem Auge noch nie mehr als 0,5 und ist dann im Alter 0,5 dann kann doch sich doch kein grauer Star entwickelt haben. Andersherum, wenn Steffi Graf auf einmal nur noch einen Visus von 0,8 hat, was ja durchschnittlich gut wäre, könnte man schon mal genau untersuchen, warum ist das denn so, vielleicht läge ja hier dann ein grauer Star vor! Und wenn dann die trübe Linse getauscht wird, steigt dann die Sehleistung wesentlich? Das wäre doch wünschenswert. Leider beobachten wir auch bei Kunden, die sich schnell Operieren lassen, dass sich leider keine Sehleistungssteigerung ergibt. Da stellt sich doch die Frage, war das nötig, und war das nicht schon abzusehen, dass sich bei diesem Kunden keine Sehleistungssteigerung ergeben wird.

Wir messen Ihre Sehleistung, und bestimmen die Glasstärke mit dem genauen Sehtest. Dann sehen Sie korrigiert. Jetzt schauen wir ob Sie gut sehen. Wenn jetzt Ihre Sehleistung nicht mehr so gut ist wie sie mal war, dann schauen wir uns die Augenlinse an. Liegt eine Trübung in der Augenlinse vor UND wir sind mit dem korrigierten Sehergebnis nicht zufrieden. Also es schränkt Sie in Ihrem Tagesablauf wesentlich ein, dann ist das die Diagnose Grauer Star. Die Untersuchung erfolgt mit einem Spaltlampenmikroskop.

Diese Diagnose darf dann auch ein Augenarzt bestätigen. Wir Augenoptiker machen keine Diagnosen. Wir sagen Ihnen was wir sehen, zeigen Ihnen wie Sie sehen könnten und besprechen das. Sollten Sie mit einer neuen Brille gut sehen. Dann haben Sie keinen grauen Star. Sie sehen gut. Ihr Auge ist dann gesund. Gesunde Augen, die mit einer Brille korrigiert gut sehen operiert man nicht vorsorglich. (Zitat Prof Neuhann Augenarzt in München). Wenn Sie das doch wollen, ist das Ihre Entscheidung!

Was kostet eine Grauer Star Untersuchung und wie läuft sie ab?

 

Augengalsbestimmungen
25,- Euro (mit Termin kostenlos)
Dauer ca. 25 Minuten

Augeninnendruckmessung
25,- Euro (mit Termin kostenlos)
Dauer ca. 25 Minuten

Spaltlampenmikrioskopie der Augenlinse
20,- Euro
Dauer ca. 10 Minuten

Besprechung der Untersuchen
UNBEZAHLBARE Euros ca. 30 Minuten

Gerne vereinbaren wir einen Termin online oder rufen Sie an 0841 / 7 29 39

Vereinbaren Sie Ihren Wunschtermin:

Jetzt Termin vereinbaren

Oder rufen Sie uns einfach an:

Tel: 0841 / 7 29 39