Unternehmensprofil
Unsere Leistungen
Das Sortiment
Optik Reichhart Geschäft Münchener Str. 93 beim Hauptbahnhof HBF Ingolstadt Öffnungszeiten Montag - Samstag
Firmenbild vom 1a Optiker in Ingolstadt. Spezilaist für Gleitsichtbrillen, Prismen und alle Probleme mit Brillen sowie die Anpassung von harten und weichen Kontaktlinsen für Kundin in Zuchering, Manching und Reichertshofen sowie ganz Ingolstadt. Zu finden in der Münchener Str. 93 in auf Höhe des HBF Ingolstadt. Inhaber Uli Schönauer. Wir sehen uns.
Optiker Reichhart hat tolle Angebote. Preisvergleich und wo gibt es die günstigste Gleitsichtbrille. Der Spezialist in Ingolstadt hilft.
Optometrist und Optiker, Meister, staatl. gepr. Augenoptiker, Kammersieger Uli Schönauer
Glückliche Kundin bei der Auswahl einer Brille beim Optiker in Ingolstadt. Zentrum nah mit Parkplätzen. Gut erreichbar.

Die Orbita (Augenhöhle)

Die Orbita ist die Augenhöhle, eine knöcherne und sehr stabile Umfassung des Auges. Weitaus bekannter ist die Augenhöhle. Wer sprichwörtlich das „Blaue Auge riskiert“ der riskiert nicht nur eine Einblutung in die Lymphknoten des Auges, was dann das die bläuliche Färbung und das Anschwellen des Auges zur Folge hat. Man riskiert sogar bei einer starken mechanischen Belastung einen Bruch in der Orbita. Auch die Optik der Orbita ist gefährdet, das Sehen kann sich sogar verschieben. So ist die Orbitaoptik gestört. Selbst Doppeltsehen, Schielen oder Blindheit kann eine Folge bei Störungen in der Orbitaoptik sein. Die Orbita umfasst den Augapfel. Ich achte auf meine Orbitaoptik wie auf meinen „Augapfel“.

Uli Schönauer

Augenoptikermeister

Ich werde oft gefragt, was ist denn die Orbita, was ist Orbitaoptik, natürlich gibt es Kollegen in Deutschland, die Ihren Firmennamen so wählen, die anatomische Begriffserklärung möchte ich auf dieser Seite ausführlich aufführen.

Viel Spaß beim lesen.

... wir sehen uns

Die Orbita ist der knöcherne Teil des Schädels beim Säugetier, der den Augapfel umgiebt. Auch Orbita genannt. Die Orbita trägt zur optischen Leistung des Auges maßgeblich bei. Auch ein Optiker kann sich Orbita nennen.

Jochbein

Das Jochbein ist teil der Orbitaoptik und liegt an der Wangenfläche lateralis/malairs. Neben der Schläfenfläche und der Augenhöhlenfläche ist das im allgemeinen der Wangenknochen, er umgibt die Orbita auf der Wangenseite. Die Fortsätze dind der Oberkieferfortsatz, das in den Hinterkopf ausgerichtete Processus temporalis (Schläfenfortsatz) und der Stirnkeilfortsatzt (processus frontalis)

Große Auswahl an Herrenbrillen. Der Kunde sucht die richtig Brille und wird schnell fündig. Gute Beratung ist beim Aussuchen einer Brille wichtig.

Tränenbein

Der kleinste Knochen in der Optik der Orbita ist das Tränenbein auch os lacrimale genannt. Er ist ca 23 mm groß und eben ein teil der knöchernen Wand der Orbita und für die Optik des Auges wichtig.

Das Stirnbein ist das Dach der Orbita und schützt den Augapfel, es ermöglicht auch eine Drehung des Auges, wie alle Teile der Orbita. Die Optik ist nur mit Stirnbein problemlos möglich.

Stirnbein

Die Frontale oder auch OS Frontale auf lateinisch genannte knöcherne Stelle der Orbita springt dem Betrachter von vorne ins Auge. ;-) Es ist ein Deckknochen am Schädeldach bei Wirbeltieren oberhalb von Jochbein und Nasenbein. Er bildet ein Dach für die Orbita der Augenoptik. Übrigens bei Huftieren ist das Stirnbein Träger des Geweihs und trägt somit zur Verteidigung der Augenorbita maßgeblich bei.

Die Augenmuskeln der Orbita bewegen den Augapfel in der Augenhöhle. Die Optik des Sehens ist nur mit Augenbewegungsmuskeln möglich. Die Muskeln drehen das Auge in der Orbita, der Augenhöhle. So wird die Blickrichtung von beiden Augen gesteuert und die Wahrnehmung von ähnlichen Bildern kann von der Sensorik des Auges für die Optik der Wahrnehmung verarbeitet werden.

Augenbewegungsmuskeln

Die Augenbewegungsmuskeln der Orbita sind sehr komplex, sie tragen zum optischen sehen wesentlich bei, diese Muskeln ermöglichen eine Bewegung des Augapfels in der inneren Orbita. Die Orbita ist optisch wie eine Höhle. Die insgesamt 6 Augenmuskeln drehen das Auge sehr komplex. Als Augenoptikermeister erkläre ich meinen Kunden und auch den Angestellten in der Münchener Str. regelmäßig das Zusammenspiel dieser Muskeln. Vereinfacht ausgedrückt muss man sich die Orbitaoptik wie eine Marionette vorstellen. Also nicht genau wie ein Puppe sonder eben wie ein Kugel die man mit 6 Schnüren drehen will. Vier Bändern sind gerade ausgerichtet und 2 radial, also schief darüber gekürzt. So ist ein drehen des Auges in der Orbita in alle Richtungen möglich. Zieht man also an einer Schnur, die Sinnbildlich für die Bänder und Augenbewegungsmuskeln der Orbita stehen, muss man eine andere Schnur in der Orbita locker lassen. Nur durch das Zusammenspiel aller dieser Muskeln dreht sich das Auge. Das ist ein komplexer Vorgang.

Ob der Augenbewegungsapparat also die Orbitamotorik richtig funktioniert messen wir in der Münchener Str. 93 bei einem Termin mit Uli Schönauer im MKH Messverfahren mit dem Pascall 3D System. Ein Screening wird bei uns bei jedem Sehtest durchgeführt. Sollten Probleme wie Doppeltsehen, Kopfschmerzen, Migräne oder fehlendes räumliches Sehen vorliegen beraten wir unsere Kunden zu den Möglichkeiten.

3D Sehtest Pascal 3D neu bei Optik Reichhart mit Termin kostenlos für Ingolstadt, Manching, Zuchering und Reichertshofen

3D Sehtest
bei Optik Reichhart

Vereinbaren Sie Ihren Wunschtermin

Jetzt Termin vereinbaren
Lesen sie mehr über